Obwohl ich …

 

Tausendschön Dicker Wilder 605 Ausschnitt I

 

schon viele Socken gestrickt habe,

ist dies erst mein zweites Paar aus 6-fach-Wolle.

 

Tausendschön Dicker Wilder 605 I

 

Ich mag so kuschelige Socken eigentlich gern

und sie sind ja auch ratzfatz fertig,

allerdings finde ich die dickeren Nadeln recht gewöhnungsbedürftig.

 

Tausendschön Dicker Wilder 605 II

 

Es fühlt sich an,

als ob man mit Bleistiften strickt  😉

 

Tausendschön Dicker Wilder 605 Ferse

Tausendschön Dicker Wilder 605 Ausschnitt II

 

Tausendschön „Dicker Wilder 605“

Größe 40

Rippen 2 rechts, 1 links, 3 rechts, 1 links

56 Maschen auf Nadelstärke 3 mm

 

Dicker Wilder 605 offen

 

Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 28. November 2013 12:08
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Sockensammelsurium, Tausendschön

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

3 Kommentare

  1. 1

    😉 stimmt, das fühlt sich am Anfang richtig seltsam an, aber glaub mir, wenn du dann wieder auf ein normales Nadelspiel umsteigst ist es noch viel schlimmer + seltsamer! Ich stricke auch an Dickerchen, sie sind so schnell fertig 😛
    GLG Stephanie

  2. 2

    Stimmt, fühlt sich zuerst seltsam an. Aber NS 3 geht ja noch finde ich. Nadelstärke 5 ist bei mir das äußerste. Alles darüber sind schon keine Bleistifte mehr, sondern Baumstämme 😉

    Deine Dickerchen sind jedenfalls toll geworden. Solch dicke Kuschelsocken im Winter sind für mich der Inbegriff der Gemütlichkeit.

    LG
    Willow

  3. 3

    Ich finde es auch immer irgendwie komisch mit dickeren Nadeln zu stricken und wenn man dann wieder zu den 2,5er greift, meint man wunder wie dünn die sind 🙂

    Toll sind die Socken!!! Genau meine Farben…

    Ich wünsch dir ein schönes 1. Adventswochenende
    liebe Grüße
    Tina

Kommentar abgeben