Ein Wort in eigener Sache

Da sich hier momentan die Anfragen häufen, möchte ich etwas loswerden: Ich gebe grundsätzlich keine Strickanleitungen weiter, ich möchte mich nämlich nicht wegen Copyrightverletzungen strafbar machen.

Bei meinen gemusterten Socken sind Links zu den Anleitungen im Musternamen hinterlegt. Mit Klick auf den Musternamen gelangt man dorthin, wo es die Anleitungen käuflich oder viele auch kostenlos zu erwerben gibt. Stammen die Sockenmuster aus Zeitschriften oder Büchern, so sind diese genannt und können über die Verlage oder den Buchhandel bezogen werden.

Bei Strickproblemen oder Übersetzungsschwierigkeiten englischer/amerikanischer Anleitungen stehe ich Euch nach wie vor sehr gern mit Rat und Tat zur Seite.

Viele liebe Grüße hier in die Runde und danke für Euer Verständnis

Mary

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 27. Juni 2012 10:27
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: xyz

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

3 Kommentare

  1. 1

    Hallo Mary,

    da für müsste eigentlich jeder Verständnis haben!

    Liebe Grüße
    Vera

  2. 2

    naja, das mit dem Verständnis ist schon mal so eine Sache 😕

    Ich finde es ganz richtig wie Du es handhabst und freu mich irgendwie sowas auch mal in einem anderen Blog zu lesen. Das hat nämlich nix mit „kleinlich“ oder „hab Dich doch nicht so“ zu tun, ondern mit andermans/-fraus geistigem Eigentum. Basta.

    mit lieben Grüßen
    Ute

  3. 3

    Liebe Mary,

    ich kann Deinen Standpunkt sehr gut nachvollziehen. Ich habe Dich ja auch vor etlicher Zeit mal nach einem Muster gefragt, aber weil ich dachte, es sei vergriffen. Und habe mich sehr über Deinen damaligen Hinweis auf mögliche Bezugsquellen gefreut, denn eigentlich möchte ich keine billige Kopie oder hintenrum eine Anleitung, ich möchte doch nur gern dieses oder jenes Muster stricken.

    In diesem Sinne,

    herzliche Grüße und ärgere Dich nicht
    Maren

Kommentar abgeben